Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

AUSGEBUCHT: Quartetto Noûs

Datum:

27/03/2017


AUSGEBUCHT: Quartetto Noûs

Das Streichquartett spielt Werke von Giacomo Puccini, Dmitri Schostakowitsch und Felix Mendelssohn

Das Quartetto Noûs wurde 2011 von vier jungen italienischen Musikern - Tiziano Baviera (Violine), Alberto Franchin (Violine), Sara Dambruoso (Viola) und Tommaso Tesini (Violoncello) - an der Musikhochschule Lugano gegründet. Das Quartett studierte an der Musikakademie Basel bei Rainer Schmidt (Hagen Quartett) und erhielt vier Jahre lang an der berühmten “Accademia Walter Stauffer” in Cremona beim Quartetto di Cremona Unterricht. Auf dem Weg ihrer musikalischen Fortbildung wurden die Musiker von international renommierten Meistern wie Aldo Campagnari (Quartetto Prometeo) und Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett) begleitet. 2015 perfektionierte sich das Quartett an der „Escuela Superior de Música Reina Sofia“ in Madrid bei Günter Pichler (Alban Berg Quartett). Derzeit studiert das Quartett an der Hochschule für Musik Lübeck bei Professor Heime Müller (Artemis Quartett).

Das Quartetto Noûs ist bei bedeutenden italienischen Konzertveranstaltern und Festivals aufgetreten, wie Società del Quartetto in Milano, Bologna Festival und Musica Insieme in Bologna, I Concerti del Quirinale in Rom, live für Rai Radio3, GOG in Genua, Acm in Trieste, Amici della Musica in Palermo, Associazione Musicale Lucchese in Lucca, Stradivari Festival in Cremona.

Und was bedeutet der Name? Noûs (Aussprache: nùs) ist ein altes griechisches Wort: Es bedeutet Verstand, Rationalität sowie Inspiration und Kreativität.

Veranstaltungsort: Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Eintritt frei –wir bitten um Anmeldung unter Tel. 040 / 39 99 91 30, per e-mail an events@iic-hamburg.de oder direkt über unsere Homepage

Informationen

Datum: Mo 27 Mär 2017

Uhrzeit: Um 18:30

Organisiert von : IIC Hamburg

Eintritt : frei


Ort:

Istituto Italiano di Cultura

1097