Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Mulinum: Brot wie anno dazumal

Datum:

19/11/2019


Mulinum: Brot wie anno dazumal

#italianTaste   #mulinum.it

Gespräch mit Stefano Caccavari (Gründer von “Mulinum”) und der jungen Sterneköchin Caterina Ceraudo (Restaurant Dattilo in Strongoli) (Italienisch mit Simultanübersetzung) im Rahmen der 4. Weltweiten Woche der Italienischen Küche, anschließend Verkostung.

Veranstaltungszeit und -ort: 19 November 2019, 18 Uhr, Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist die Teilnahme nur mit Einladung möglich.

Am Anfang von "Mulinum" stand eine innovative Vorstellung von Landwirtschaft, die Gestalt annahm, als Stefano Caccavari den "Familiengarten" einweihte: ein landwirtschaftliches Projekt zum Schutz eines Gebietes, in dem eigentlich die größte Mülldeponie Europas entstehen sollte. Caccavari unterteilte sein Ackerland in kleine Parzellen und verpachtete sie für die Sommer- und Wintersaison. Über Mund-zu-Mund-Propaganda und soziale Netzwerke brachte er die Familien der Region zusammen und bot ein Abonnement über 100 qm für den Anbau von sechs Reihen saisonalem Gemüse an. So entstand statt einem Wertstoffhof mit 300 Tonnen angeliefertem Abfall pro Tag in San Floro, im Zentrum Kalabriens, ein Biotal - und der Gemüsegarten von Rita, Franco, Greta, Gianvito, Marcello und Teresa.
"Mulinum" kam nur wenig später. In einem facebook-Beitrag schrieb der Jungunternehmer Caccavari: "(Dringlich) Rettet die letzte Steinmühle in Kalabrien!". Das Interesse war überwältigend und in 90 Tagen wurden mittels Crowdfunding 500.000 Euro eingesammelt. Aus der ganzen Welt kamen Angebote, und wer mitgemacht hat, wurde auch Mitglied: "Für viele war es wie eine Investition in die Zukunft - erklärt Caccavari - manche haben die Anteile für ihre Kinder gekauft. So entstand das Pilotprojekt von San Floro: nur biologisch angebauter Weizen der Sorten "Senatore Cappelli" und "Iermano". Vollkornbrot und Roggenbrot. Alte Rezepte. Pizza und Backwaren zum Verkosten vor Ort oder in den Geschäften Kalabriens: Etwa fünfzig sind es, die bis zum Sommer in den Verkauf der Brotmarke "Mulinum" einsteigen werden.

Caterina Ceraudo hat einen Abschluss in Önologie und eine grenzenlose Leidenschaft fürs Kochen. Bevor sie im Jahr 2012 Chefköchin in ihrem Familienrestaurant, dem „Dattilo“ wurde, besuchte sie die inzwischen berühmte High School of Education von Niko Romito in Castel di Sangro in den Abruzzen. Ihre wichtigste Lehre, die sie immer mit sich tragen wird, ist die Achtung vor der Nahrung und ihrem natürlichen Ursprung, vom Entstehen und dem Wachstum jeder einzelnen Zutat bis hin zur ihrer Verwandlung in ein Gericht. Sie verwendet wenige Zutaten und versucht dabei, deren einfache Aromen hervorzuheben.

Das Restaurant Dattilo befindet sich in einer alten Ölmühle in einem Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, umgeben von Weinbergen, Oliven- und Zitrushainen und dem Gemüsegarten des Landwirtschaftsbetriebs Ceraudo Roberto. Es hat eine typisch ländliche Architektur und eine einfache und raffinierte Einrichtung, eine warme, angenehme und einladende Umgebung, die perfekt zu den Farben und der Kreativität der Gerichte passt.

Der italienische Michelin 2018, der vor der großartigen Kulisse des Teatro Regio in Parma vorgestellt wurde, hat den Stern für das Restaurant Dattilo unter der Leitung von Chefköichn Caterina Ceraudo bestätigt.

Informationen

Datum: Di 19 Nov 2019

Uhrzeit: Um 18:00

Organisiert von : IIC Hamburg

In Zusammenarbeit mit : Mulinum und Ristorante Dattilo

Eintritt : frei


Ort:

IIC Hamburg

1367