Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Erneuerbare Lesetage: Palermo – Vom Sieg des rationalen Menschen

Datum:

10/02/2021


Erneuerbare Lesetage: Palermo – Vom Sieg des rationalen Menschen

Gespräch zwischen Wolf Gaudlitz und Leoluca Orlando.

Termin und Ort: Mittwoch, 10. Februar, 17.00 Uhr, live im Stream hier:

 oder hier: >>>Live-Stream von "Palermo - Vom Sieg des rationalen Menschen"

Die Veranstaltung ist Teil des Literaturfestivals Erneuerbare Lesetage – Lesen ohne Atomstrom (8.2. bis 14.2.2021)

Einst war Palermo Hauptstadt der Organisierten Kriminalität. Heute ist die frühere Mafia-Hochburg Kulturmetropole, multikulturelles Symbol für Weltoffenheit. Diesen Wandel hat maßgeblich Bürgermeister Leoluca Orlando geprägt. Der Preis, den der Anti-Mafia-Kämpfer über Jahre zahlte: Permanent in Lebensgefahr, rund um die Uhr bewacht. Regisseur Wolf Gaudlitz begleitete Orlando in dieser Zeit mit der Kamera – es entstand der preisgekrönte Film ,Gezählte Tage‘. Den gucken Orlando und Gaudlitz gemeinsam. Und erinnern sich…

Die 9. Erneuerbaren Lesetage:

Die Literatur-Nobelpreis-Trägerin Swetlana Alexijewitsch gibt dem diesjährigen Festival-Programm seinen Titel: „Die Niederlage des rationalen Menschen“ - Klimawandel, Artensterben, nukleare Verseuchung, die Elendstrecks Zig-Millionen Geflüchteter. Die existenziellen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts lassen sie und mehr als zwei Dutzend Autoren aus aller Welt in exklusiven Essays für das Hamburger Literaturfestival mahnen: „Es geht um alles. Wir müssen andere Menschen werden.“

Aktuelle Infos zum Festival: https://de-de.facebook.com/lesenohneatomstrom

Das ‘9. Lesen ohne Atomstrom’ findet in vollem Umfang und mit allen angekündigten Gästen statt: Leider ohne Zuschauer. Die sind wegen des bundesweiten Lockdowns bis auf weiteres in Kulturveranstaltungen nicht zugelassen. Das gesamte ‘Lesen ohne Atomstrom’-Programm wird aber ab dem 8. Februar live aus der Hamburger Akademie der Künste übertragen – kostenfrei, wie immer.

Über „Lesen ohne Atomstrom“:

Das durchweg nicht-kommerzielle Festival wird von der gemeinnützigen Bürgerinitiative ‘Kultur für alle’ organisiert – 2011 gegründet von engagierten Lesern und renommierten Autoren wie Feridun Zaimoglu, Nina Hagen und Günter Grass. Unterstützt von Theatern, Kulturzentren, Bibliotheken, Goethe-Institut, Stiftungen, Weltzukunftsrat, Mäzenen.

Auslöser für das breite zivilgesellschaftliche Engagement war eines der größten PR-Events der Atomindustrie, die „Vattenfall-Lesetage“ – organisiert von und benannt nach dem gleichnamigen Energieversorger, der fast ausschließlich auf Atom- und Kohlekraft setzt.

Mehr Infos über das Festival: https://lesen-ohne-atomstrom.de/

Informationen

Datum: Mi 10 Feb 2021

Uhrzeit: Um 17:00

Organisiert von : Kultur für alle

Eintritt : frei


Ort:

online

1572