Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

#andar per isole: Levanzo e Marettimo || Sizilien, Ägaden

Datum:

18/09/2021


#andar per isole: Levanzo e Marettimo || Sizilien, Ägaden

Levanzo, mit ihren hohen und steilen Küsten, ist die kleinste der Ägadischen Inseln. Die knapp 6 km² große Insel hat keine befestigten Straßen, eine einzige Ortschaft, und immerhin rund 200 Einwohner. Die unberührten Strände, das kristallklare Meer und die beindruckende Unterwasserwelt machen die Insel zu einem Paradies für Schnorchler. An den Küsten gibt es zahlreiche Höhlen, eine davon ist die “Grotta del Genovese”: Ihre Felsbilder aus dem späten Paläolithikum zeigen menschliche Wesen, Vierbeiner, Fische und Idole. Die 8.000 bis 12.000 Jahre alten Ritzungen stammen aus einer Zeit, in der die Insel noch mit Sizilien verbunden war. Auf der anderen Inselseite, vor dem Strand Cala Minnola, wurden das Wrack eines römischen Schiffes und die Überreste seiner Ladung gefunden, die von dem dichten Handelsverkehr in diesen Meeren zeugen.

Im Westen des Ägadischen Archipels liegt Marettimo, die zweitgrößte und auch die bergigste der Inseln: 686 Meter ragt der Monte Falcone in die Höhe. Der alt-griechische Name der Insel war „ Hierà Nésos“, was soviel bedeutet wie “Heilige Insel”. Sie ging in die Geschichte ein mit der Schlacht vom 20. März 241 v. Chr., die den ersten punischen Krieg beendete und die Römer dazu veranlasste, dort eine Militärgarnison zu errichten. Einige römische Ruinen können noch besichtigt werden, ebenso wie die Burg von Punta Troia, die später in der normannischen Zeit erbaut wurde. Die Einwohner der Insel sind immer noch fast alle Fischer.

*Ägaden. Inselgruppe gegenüber der Westküste Siziliens (37,5 km2); die Hauptinseln sind Favignana, Marettimo und Levanzo . Sie sind ein Fragment der äußersten Spitze Siziliens, mit der sie (außer Marettimo) durch die Isobathe von 50 m verbunden sind (geografische Informationen über den Archipel von treccani.it).

Besuchen Sie die Bildergalerie auf unseren Social-Media-Kanälen >>>Facebook >>>Instagram (Foto © Jacopo Bordogna  © Chiara Giacalone © Carmelo Nicotra © Alessandra Rossi © Angela Tusa)

---

Entdecke die Reiseziele auf der Landkarte >>>

Vollbildanzeige

Das Italienische Kulturinstitut Hamburg ist (virtuell) wieder unterwegs, setzt die Segel und nimmt Kurs auf die Inseln in Italiens Meeren: Archipele – manche mehr, manche weniger bekannt, Inseln vulkanischen Ursprungs oder Kalkstein-Inseln, einsame Eilande, dicht an der Küste oder weit davon entfernt gelegen, vielfarbig oder in strahlendem Weiß, karg oder üppig mit mediterraner Vegetation bewachsen, herrliche Filmkulissen und nicht zuletzt wunderbare Schauplätze für den Sommerurlaub von Italienern und von Reisenden aus der ganzen Welt.

Infos über das Projekt >>> HIER

Die Reihe steht unter der Schirmherrschaft des Ministero della Cultura.

 

Informationen

Datum: von Sa 18 Sep 2021 bis Do 23 Sep 2021

Eintritt : frei

Maximale Teilnehmerzahl erreicht


1665