Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Podcast-Folge: Die Burg Castello di Acquafredda

Datum:

11/10/2021


Podcast-Folge: Die Burg Castello di Acquafredda

Nicoletta Di Blasi, Direktorin des Italienischen Kulturinstituts in Hamburg, interviewt Giorgio Murru und Jorma Ferino (auf Italienisch)

Die Burg Castello di Acquafredda in Siliqua, in der Provinz Südsardinien, thront über dem Tal von Cixerri. Der Überlieferung nach wurde die Burg nach 1257 im Auftrag des Grafen Ugolino della Gherardesca erbaut, der durch Dantes Verse im XXXIII. Gesang des Infernos unsterblich wurde. Die Burg steht auf einem Hügel vulkanischen Ursprungs und ist auf drei Ebenen, in Harmonie mit dem Berghang gebaut. Im Jahr 2005 wurden wichtige Ausgrabungen durchgeführt, die zahlreiche Funde ans Tageslicht brachten, und 2015 wurde der Bergfried umfassend restauriert.

Professor Giorgio Murru, Archäologe und Historiker auf dem Gebiet der sardischen und mediterranen Ur- und Frühgeschichte, und Jorma Ferino, Multimediaproduzent, berichten über das komplexe 3D-Rekonstruktionsprojekt, das 2020 in Acquafredda durchgeführt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter >>>Castelli! Che belli! Italiens schönste Burgen und Schlösser (ein Projekt des Instituts) und auf der Webseite >>>Castello di Aquafredda.

Das Gespräch (auf Italienisch) auf Spreaker anhören:

Listen to "?? Castello di Acquafredda tra memoria dantesca e restituzione 3D" on Spreaker.

 

Mastering: Enrico Di Ienno

 

Informationen

Datum: von Mo 11 Okt 2021 bis Fr 31 Dez 2021

Eintritt : frei


Ort:

online

1719