Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

La stella di Andra e Tati (2018) von Rosalba Vitellaro e Alessandro Belli

Datum:

24/01/2022


La stella di Andra e Tati (2018) von Rosalba Vitellaro e Alessandro Belli

#PerNonDimenticare  

Streaming des Animationsfilms (28 Min. OmU) von Montag, 24. bis Sonntag, 30. Januar 2022. Der nötige Link zur Plattform RAI Play ist >>>HIER: RAI Play. Das Icon Sottotitoli (Untertitel, unten auf der RAI-Webseite) gibt zwei Optionen: Disattivati (Deaktiviert) oder De / Tedesco (Deutsch). Der Film steht vom 24. bis zum 30. Januar ohne Geoblocking für das Streaming in Deutschland zur Verfügung.

„Der Stern von Andra und Tati“ ist ein italienischer Animationsfilm, inspiriert von der Geschichte der Schwestern Alessandra und Tatiana Bucci, der Kindern das Drama der Shoah zu vermitteln versucht.

Die beiden Schwestern, die 1944 vier bzw. sechs Jahre alt waren, wurden zusammen mit ihrer Mutter Mira Perlow, ihrer Tante und ihrem kleinen Cousin in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Sie überlebten, weil Dr. Mengele sie für Zwillinge hielt und beschloss, sie in den „Kinderblock“ zu bringen. Das war die Baracke für Kinder, die für eugenische Experimente bestimmt waren. Andra und Tati suchten Zuflucht in ihrer Zweisamkeit, wurden füreinander zur Familie und schützten sich gegenseitig vor den Schrecken des Lagers. Als Erwachsene und Überlebende der Holocaust-Tragödie wollten sie vor allem Kindern von ihren Erlebnissen erzählen und gaben zahlreiche Interviews in Italien und im Ausland.

Der Animationsfilm entstand unter der Regie von Rosalba Vitellaro und Alessandro Belli, die Illustrationen stammen von Annalisa Corsi. Er dauert 26 Minuten und wurde von Rai Ragazzi und Larcadarte in Zusammenarbeit mit dem italienischen Ministerium für Bildung, Universität und Forschung gedreht. Dank der Kooperation mit dem Ministerium wurde das Werk im vergangenen Jahr auch als Unterrichtsmaterial in Schulen eingesetzt. Zu den Sprecher*innen zählen Laura Morante (Mutter der Mädchen), Leo Gullotta (Vater) und Loretta Goggi in der Rolle der Erzählerin.

„La stella di Andra e Tati“ von Rosalba Vitellaro und Alessandra Viola ist 2020 auch als Buch erschienen.

Die deutsche Untertitelung wurde vom Istituto Italiano di Cultura Hamburg und Istituto Italiano di Cultura Köln finanziert.

Filmtrailer:

 

Informationen

Datum: von Mo 24 Jan 2022 bis So 30 Jan 2022

Organisiert von : IIC Hamburg

In Zusammenarbeit mit : RAI Ragazzi und IIC Köln

Eintritt : frei


Ort:

online

1745