Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

MOTUS: MDLSX

Data:

07/03/2019


MOTUS: MDLSX

Performance im Rahmen der Themenreihe "Gender Mainstreaming", Italienisch mit deutschen und englischen Übertiteln.

Veranstaltungsort: Kampnagel, K2, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg.

Termine: Do, 07.03.2019 19:30 Uhr / Fr, 08.03.2019 19:30 Uhr / Sa, 09.03.2019 19:30 Uhr. 

Dauer: ca. 80 Minuten.

Tickets: 18 Euro (Erm. 9 Euro, [k]-Karte ab 7 Euro). 

Karten und Infos auf der Website von KAMPNAGEL

MDLSX ist ein 80-minütiger (Road-)Trip zwischen Performance, Monolog und DJ-Set, performt von der preisgekrönten Schauspielerin Silvia Calderoni und inszeniert von den Motus-Gründer*innen Enrico Casagrande und Daniela Nicolo. MDLSX mischt Autobiografie und literarische Beschwörungen zu einer wilden und inbrünstigen Hymne auf die Freiheit des Werdens, die Genderfluidität und das Genderb(l)ending – auf ein Sein, das nicht erfasst werden kann durch die Grenzen des Körpers, einer Hautfarbe, der Sexualorgane, aufgezwungener oder erworbener Nationalität. In MDLSX erforscht und sprengt Calderoni all diese Grenzen – und nicht zuletzt auch die der Performancekunst selbst: In einer Show, die wie ein DJ-/VJ-Set daher kommt, verwischt sie Fiktion und Realität und verwebt ihre eigene Geschichte mit der Figur Cal aus Jeffrey Eugenides Roman »Middlesex«. Dazu kommen Fetzen des kaleidoskopischen Queer-Universums als theoretischer Unterbau der Inszenierung: Judith Butlers »Gender Trouble« und »Undoing Gender«, Donna Haraways »A Cyborg Manifesto« oder Paul B. Preciados »Manifesto contrasexual«. MDLSX ist eine feinfühlige, mitreißende Show, von der man nicht will, dass sie endet.

Themenfokus Gender-Mainstreaming: Der queer-feministische Diskurs ist (wie alle machtkritischen Diskurse) immer schon dem Verdacht ausgesetzt, selbst unangreifbar und irgendwie ein bisschen unangenehm und maulig zu sein. Es geht um Geschlechtergerechtigkeit und das Recht auf freiheitliche Selbstbestimmung; um die Aufarbeitung der Geschichte als einer Geschichte von Unterdrückungen; das Erstreiten von Gleichbehandlung aller Menschen auf allen gesellschaftlichen Ebenen – und das eben unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Selbstidentifikation, Klasse oder sexueller Orientierung. Und das will doch schließlich jede*r!

QUEER-Einstieg (jeweils 19:15 vor der k2): Für GENDER MAINSTREAMING werden die eingeladenen Künstler*innen und Kampnagel-Kurator*innen jeweils 15 Minuten vor den Shows kurze Einführungen in queerfeministische Praxen und Ästhetiken anbieten. Der QUEER-EINSTIEG setzt an bei Begriffsklärungen (Was meint »queer« eigentlich? Was bedeutet das Kürzel LGBTQI*? Und warum bedeutet »queer« mehr als das?) und leitet ein in die künstlerischen Bühnen-Formate – was macht die präsentierte Ästhetik, Darstellungsweise, einen Raum oder eine Performance »queer«?. Fragen sind jederzeit zulässig und unbedingt erwünscht!

Informazioni

Data: Da Gio 7 Mar 2019 a Sab 9 Mar 2019

Orario: Alle 19:30

Organizzato da : Kampnagel

Ingresso : A pagamento


Luogo:

Kampnagel

1297