Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

“Matera, verborgene Heimat” (2019) von Alessandro Soetje

Datum:

12/11/2019


“Matera, verborgene Heimat” (2019) von Alessandro Soetje

#materawoche   #cinemaitaliano   #matera2019

Vorführung des Dokumentarfilms (dF, 52 min.), im Rahmen der Materawoche und im Beisein des Regisseurs Alessandro Soetje sowie des Produzenten Alessandro Melazzini (Alpenway)

Veranstaltungszeit und -ort: 12. November 2019, 19 Uhr, Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Eintritt frei – wir bitten um Anmeldung per e-mail an events@iic-hamburg.de oder direkt über unsere Homepage

Mehr als nur „Sassi“: In Matera ist nach einem Jahr Ausgrabungen ein „weltweit einzigartiges“ Hypogeum ans Licht gekommen. Eine Art "B-Seite" der Stadt, die zur europäischen Kulturhauptstadt 2019 ernannt wurde und ein stetig expandierendes touristisches Ziel ist. Unterhalb der Piazza Vittorio Veneto wurde ein Straßennetz mit vielen Häusern, Zisternen, Produktionsstätten und Kultstätten der mittelalterlichen Stadt entdeckt. "Vielleicht ist sie die Mutter aller Städte, Europa en miniature: Matera. Vor 9.000 Jahren gegründet, war die süditalienische Stadt einst Achse zwischen Orient und Okzident. Griechen, Sarazenen und Lukaner hinterließen hier ihre Spuren, ebenso wie Römer, Normannen, Hohenstaufen, Bourbonen. Und Diebe. Spuren im Stein, Spuren in den Höhlen. Matera hat alles erlebt, was Europa ausmacht: wechselnde Herrscher, Kriege, Blüte und bitterste Armut. Und hat nun den Willen zum Aufbruch.“ (Alexander Soetje)

Informationen

Datum: Di 12 Nov 2019

Uhrzeit: Um 19:00

Organisiert von : IIC Hamburg

Eintritt : frei


Ort:

IIC Hamburg

1363