Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Castelli! Che belli! Italiens schönste Burgen und Schlösser - Kalabrien

Datum:

26/04/2021


 Castelli! Che belli! Italiens schönste Burgen und Schlösser  - Kalabrien

#StayTunedonIT e #StayfIT

LE CASTELLA

Die imposante Festung Le Castella erhebt sich im Ionischen Meer auf der gleichnamigen Landspitze, nahe des kalabrischen Dorfes Isola Capo Rizzuto am Golf von Squillace. Der Name steht im Plural und verweist auf das Vorhandensein zahlreicher Befestigungen entlang dieses Küstenabschnitts. Die ursprüngliche Anlage stammt aus dem 13. Jahrhundert, der Zeit der Anjou. Sie war Bestandteil einer wehrhaften Küstenverteidigung, die von dem französischen Haus für die südlichen Regionen der Halbinsel konzipiert wurde. Größere bauliche Eingriffe sind dem Grafen von Santa Severina Andrea Carafa zu verdanken, der unter dem spanischen Vizekönigreich 1510 bis 1526 die Burg mit viereckigen Spornwällen verstärken ließ, wie sie die Spanier benutzten. Die Castella befinden sich im Meeresschutzgebiet von Capo Rizzuto, das 1991 eingerichtet wurde. Die einzigartige Kombination aus natürlicher und künstlicher Architektur zieht jedes Jahr aus gutem Grund viele Besucher an.

Erfahren Sie mehr auf der offiziellen Seite des Ministeriums für Kultur (MiC) >> HIER

Besuchen Sie die Bildergalerie auf unseren Social-Media-Kanälen >> Facebook >> Instagram (Foto © Fabio Zollo)

---

CASTELLO DI SANTA SEVERINA

Am “östlichen Zipfel" von Kalabrien gelegen, dominiert die Burg Santa Severina das Neto-Tal in der Provinz Crotone. Man nennt sie auch Castello Carafa oder Castello di Robert Guiscard, nach dem normannischen Herrscher, dem wir den Bau aus dem 11. Jahrhundert verdanken. Die ursprüngliche Anlage mit einem Bergfried und vier eckigen zylindrischen Türmen, wurde im Laufe der Jahrhunderte unter den vielen verschiedenen Besitzern mehrfach verändert: Anjou, Aragonier, die Familie Carafa - die lange Zeit den Besitz des Lehns anstrebte - und die Familie Ruffo. Durch die Restaurierung unter der damaligen Denkmalschutz-Behörde von Cosenza zwischen 1994 und 1998 erhielt die Burg ihren alten Glanz zurück. Die Arbeiten förderten zudem wichtige archäologische Funde zutage. Heute ist das Castello di Santa Severina Sitz des Zentrums für Dokumentation und Erforschung der kalabrischen Schlösser und Burgen sowie des MACSS, dem Museum für zeitgenössische Kunst von Santa Severina.

Besuchen Sie die Bildergalerie auf unseren Social-Media-Kanälen >> Facebook >> Instagram

Foto © Paolo Musacchio - © Maria Festa © Antonio Nardo

---

Entdecke die Reiseziele auf der Landkarte:

Vollbildanzeige

Das Italienische Kulturinstitut Hamburg (virtuell) wieder auf #Tour durch Italien. Wir machen uns auf den Weg zu Wachtürmen und aufragenden Zinnen am Horizont und entwerfen die Landkarte für eine neue Traumreise. Wir zeigen Ihnen Burgen am Meer, in den Bergen, in den Hügeln, am See... und entdecken wehrhafte Festungen, einsame #Kastelle, "burgähnliche" Dörfer, Burgen, die zu Wohnsitzen wurden, Festungen, die heute Museen sind: Italien ist reich an Burgen und Schlössern - mehr als 20.000 -, die seine Geschichte seit dem Mittelalter begleitet und seine Landschaft zutiefst geprägt haben

Infos über das Projeckt >>> HIER

Die Reihe steht unter der Schirmherrschaft des Ministero della cultura (MiC)

Informationen

Datum: Mo 26 Apr 2021

Eintritt : frei


Ort:

online

1602