Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Fabio Stassi: Ich töte wen ich will

Datum:

27/03/2022


Fabio Stassi: Ich töte wen ich will

#Scrittori_inBiblioteca

Krimi-Matinée mit dem Autor Fabio Stassi, Moderation und Übersetzung Annette Kopetzki

Veranstaltungszeit und -ort: Sonntag, 27. März 2022, 11 Uhr, Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Die Veranstaltung findet im Rahmen des sogenannten 2G+ Modells statt: Der Besuch ist nur mit einem Impf- oder Genesenennachweis sowie einem aktuellen negativen Test möglich. Wer bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten hat, muss keinen Test vorlegen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung per E-Mail an events@iic-hamburg.de erforderlich.

Vince Corso hat einen ungewöhnlichen Beruf – er ist Bibliotherapeut, leistet Lebenshilfe durch Buchempfehlungen, und das durchaus erfolgreich. Eines Tages findet er seine kleine Behausung in der römischen Via Merulana verwüstet vor, Bücher und Platten verstreut und zerstört, seinen Hund vergiftet. Gibt es da eine Verbindung zur grausamen Mordserie, die Rom erschüttert, Untaten, die immer dann geschehen, wenn Vince in der Nähe ist? Was hat es mit dem geheimnisvollen Blinden auf sich, der ihm immer wieder über den Weg läuft? Vince verfolgt seine Spur, und steht schon bald selbst unter Verdacht, während Realität und Fiktion zu verschwimmen scheinen. Großartig erzählte Höchstspannung, bei der auch Kenner einschlägiger Literatur von Gadda über Poe bis Chandler ganz auf ihre Kosten kommen.

Fabio Stassi, 1962 in Rom geboren, stammt aus einer Familie der ethnischen Minderheit der Arbëreshë. Er ist Direktor der Biblioteca di Studi Orientali an der Universität La Sapienza in Rom, sowie Editor beim Verlag Minimum Fax. Jeden Tag reist er von seinem Wohnort Viterbo aus mit dem Zug zur Arbeit. So kommen viele Stunden zusammen, die er zum Lesen und Schreiben nutzt. Seine literarische Produktion ist vielfältig; er verfasst Romane und Essays, Kinderbücher und Artikel. Für seinen ersten Roman, Fumisteria (Der Kamin, bisher unübersetzt), erhielt Fabio Stassi 2007 den „Premio Vittorini“ für das beste Romandebüt. Mittlerweile hat er 11 Romane veröffentlicht; auf Deutsch sind neben „Ich töte wen ich will“ die Romane „Die letzte Partie“ (2009), „Die Trophäe“ (2010), „Ein Pakt für‘s Leben“ (2014) erschienen.

Fabio Stassi: Ich töte wen ich will

Edition Converso, 2022; aus dem Ital. übersetzt von Annette Kopetzki

Orig.: Uccido chi voglio, Sellerio, 2020

Organisiert in Zusammenarbeit mit den Italienischen Kulturinstituten in Köln, Stuttgart und München sowie mit den Verlagen Edition Converso und Sellerio.

Informationen

Datum: So 27 Mär 2022

Uhrzeit: Um 11:00

Organisiert von : IIC Hamburg

Eintritt : frei


Ort:

IIC Hamburg

1753