Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

TRAD2L [tradue’εlle]. Begegnung mit der Autorin und Übersetzerin Michaela Heissenberger

s-Michaele-Heissenberger_copyright-Oliver-Kern

#Scrittori_inBiblioteca  

Moderation: Dr. Francesca Bravi (CAU Kiel / Romanisches Seminar)

Veranstaltungszeit und -ort: Freitag, 2. Februar 2024, 19 Uhr, Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung über >>>Trad2L_Begegnung_Heissenberger.eventbrite.de ist erforderlich.

Bereits am Nachmittag (14 – 18 Uhr) findet ein >>>Übersetzungs-Workshop mit Michaela Heissenberger statt. 

Bei der Abendveranstaltung wird Michaela Heissenberger mit Francesca Bravi über ihre Erfahrungen als literarische Übersetzerin und über ihre anderen schriftstellerischen Tätigkeiten sprechen: ein Einblick in die Arbeit eines Menschen, der sich zwischen zwei Sprachen und zwei Literaturen bewegt, wie es der Schwerpunkt des TRAD2L-Projekts des Lektorats für Italienisch am Romanischen Seminar der CAU Kiel vorsieht.

Michaela Heissenberger, 1968 in Wien geboren, wuchs in Südtirol auf. Sie studierte Journalismus und literarische Übersetzung in Italien und lebt seit 1999 in Berlin.

Sie hat zahlreiche Texte der Kunst- und Kulturgeschichte sowie Autoren wie Dino Buzzati, Stefano Zangrando und Fabio Pusterla übersetzt. Der preisgekrönte Jugendroman „Heute gehe ich nicht nach Hause“ von Antonella Sbuelz ist 2023 in der Übersetzung von Michaela Heissenberger im Arctis Verlag erschienen. Heissenberger selbst hat Kurzprosa veröffentlicht und arbeitet mit dem Fotografen Oliver Kern an gemeinsamen Projekten. Eine Auswahl ihrer friaulischen Gedichte wurde kürzlich im Rahmen des Festivals für alpine Poesie in Brixen veröffentlicht.

  • Organisiert von: Istituto Italiano di Cultura Hamburg
  • In Zusammenarbeit mit: dem Lektorat für Italienisch am Romanischen Seminar der CAU Kiel