Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

#piazzadante Mosaike in Ravenna (literarische Etappe)

Datum:

22/07/2021


#piazzadante Mosaike in Ravenna (literarische Etappe)

Cesare fui e son Iustinïano,

che, per voler del primo amor ch’i’ sento,

d’entro le leggi trassi il troppo e ’l vano.

(Par., VI 10-12)

Quel che fé poi ch’elli uscì di Ravenna...

(Par., VI 61)

Es ist bekannt, dass Dante einen Großteil seines Exils in Ravenna verbrachte und sich dadurch in vielerlei Hinsicht zur Göttlichen Komödie inspirieren ließ. Dabei werden ihn die prachtvollen Mosaikdarstellungen der Tempel der Galla Placidia (421–450) und des Justinian (527–565) kaum unberührt gelassen haben, von denen manche meinen, sie kämen der Darstellung des dantischen Paradieses am nächsten (Paradiso, XXIII 61): Das kleine, um 425 von der Kaiserin Galla Placidia errichtete Mausoleum verfügt über einen Grundriss in Form eines griechischen Kreuzes und eine außergewöhnliche Mosaikverkleidung auf blauem Grund, die sehr gut erhalten ist. Die aus späterer Zeit stammende Basilika San Vitale, mit deren Bau 526 begonnen und die in der Mitte des Jahrhunderts geweiht wurde, beherbergt selten kostbare Verzierungen aus Marmor und Mosaiken, die in dem Hochzeitszug von Kaiser Justinian und seiner Frau Theodora an den Wänden des Presbyteriums gipfeln. Zusammen mit anderen frühchristlichen Zeugnissen in Ravenna wurden die beiden Denkmäler 1996 auf die Liste des Unesco-Welterbes gesetzt.

Besuchen Sie die Bildergalerie auf unseren Social-Media-Kanälen >> Facebook >> Instagram

Entdecke die Reiseziele auf der Landkarte >>>

Vollbild-Ansicht

Das Italienische Kulturinstitut Hamburg macht sich wieder (virtuell) auf den Weg, dieses Mal, um eine Landkarte mit Dantes Orten zu zeichnen - Dante Alighieri, der große italienische Dichter, dessen 700. Todestag in diesem Jahr begangen wird. Wir werden die Plätze, Brücken und Straßen überqueren, die nach ihm benannt sind, und die Denkmäler bewundern, die die Halbinsel zieren. Was bleibt von Dantes Erinnerungskultur an den Orten und Denkmälern, die seinen Namen tragen? Haben sie uns noch etwas "dantisches" zu sagen? Welche poetische Erinnerung bewahren sie und geben sie uns heute zurück? Neben realen werden wir auch einige literarische Orte aufsuchen.

Infos über das Projekt >>> #piazzadante

 

Informationen

Datum: Do 22 Jul 2021

Eintritt : frei


Ort:

online

1668