Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

#andarpercaffè: Caffè Meletti, Ascoli-Piceno, Marken

Datum:

20/07/2022


#andarpercaffè: Caffè Meletti, Ascoli-Piceno, Marken

Das historische Caffè Meletti auf der zentralen Piazza del Popolo wurde am Abend des 18. Mai 1907 auf Initiative des Unternehmers Silvio Meletti eröffnet. Meletti war Spirituosenfabrikant und bekannt für die sogenannte Anisetta Meletti, einen Likör auf der Basis von Sternanis. So erblickt, unter der Federführung des Ingenieurs Enrico Cesari und des Malers und Dekorateurs Pio Nardini, eine elegante Bar im Jugendstil das Licht der Welt. Sie besteht aus einem Raum für den Stehverzehr, einem Saal mit Tischservice und einem separaten Verkaufsraum für die Konditorwaren. Das Interieur ist ganz im Stil eines Cafés aus dem 19. Jahrhundert gehalten, angefangen mit den Deckenfresken, den Wandleuchtern und den Lüstern aus Messing bis zu den mit weichem moosgrünem Samt bezogenen Sofas, den runden Tischen mit Platten aus weißem Carraramarmor, den Gemälden des Mailänder Künstlers Giuseppa Moneta, den Thonet-Stühlen mit Wiener Geflecht, den gusseisernen Säulen mit in Ranken auslaufenden Kapitellen und der charakteristischen Wendeltreppe aus geschnitztem Holz. All diese Elemente machen auch heute noch die einzigartige Atmosphäre des Caffè Meletti aus. Das Lokal war lange Jahre Sitz des „Senats“, einer Vereinigung von Honoratioren, und wurde in den Jahren zwischen 1908 und 1910 mehrmals vom König Vittorio Emanuele besucht, der es zum „Königlichen Hoflieferanten“ ernannte. 1981 wurde es vom Ministerium für Kultur- und Naturerbe zum „Lokal von historischem und künstlerischem Interesse“ erklärt. Begründet wurde diese Entscheidung mit der Einheit, die die einzelnen Bauelemente zu einem in sich stimmigen Ganzen bilden, der Tatsache, dass es, bis auf wenige unbedeutende Änderungen, im Originalzustand verblieben ist, und mit der Eleganz von Linienführung und Dekor – sie machen aus ihm ein seltenes Zeugnis des Jugendstils in der Region Marken. Und, schließlich, mit dem Umstand, dass das Meletti in der Vergangenheit ein bevorzugter Treffpunkt der örtlichen Kultur und Gesellschaft war und immer noch ist: es trägt heute den Spitznamen „il senato“. Nachdem das Café vorübergehend geschlossen war, wodurch sein Fortbestand gefährdet war, erwarb es die Stiftung Cassa di Risparmio di Ascoli Piceno 1996. Die Stiftung ließ es im ursprünglichen Stil aufwendig restaurieren und erstattete es 1998 der Stadt zurück. Nachdem weitere bauliche und technische Anpassungen vorgenommen wurden (im November 2011 waren sie abgeschlossen), erstrahlen Bar und Restaurant wieder im Glanz früherer Zeiten.

Besuchen Sie die Bildergalerie auf unseren Social-Media-Kanälen! >>Facebook (Foto © Daniele Bonaduce-cc By-SA 2.0, Antonio Trogu-cc By-SA 2.0, GMando-cc By-Sa 2.0, Sibilla.IO-cc By-SA 3.0, Tommaso Manzi-cc BY-SA 2.0, Caffè Meletti-Flavia Cenciarini-cc By-SA 2.0)

---

Entdecken Sie die Reiseziele auf der Landkarte

Vollbildanzeige

Infos über das Online-Projekt >>>#andarpercaffè

 

Informationen

Datum: von Mi 20 Jul 2022 bis Di 26 Jul 2022

Eintritt : frei


1822