Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

23. Weltweite Woche der Italienischen Sprache: “Italienisch und die Nachhaltigkeit”

s-Claudio-Morici
Claudio Morici (credits Claudio Morici)

#slim2023

Vier Videoclips von Comedian Claudio Morici zum Thema „Italienisch und Nachhaltigkeit“, auf Italienisch mit deutschen Untertiteln.

Veranstaltungszeit und -ort: 16. – 22. Oktober 2023, online auf dem >>>YouTube-Kanal des Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Vom 16. bis zum 22. Oktober findet zum 23. Mal die >>>Weltweite Woche der italienischen Sprache statt, die jedes Jahr, meistens in der dritten Oktoberwoche, von kulturellen und diplomatischen Vertretungen des italienischen Außenministeriums organisiert wird. Die Woche der italienischen Sprache dient der Förderung der italienischen Sprache als wichtige Sprache der klassischen und zeitgenössischen Kultur.

Vorträge, Ausstellungen, Theateraufführungen, Begegnungen mit Schriftstellern und wichtigen italienischen Persönlichkeiten werden rund um ein bestimmtes Thema organisiert, welches sich, von Jahr zu Jahr, wie ein roter Faden durch alle Veranstaltungen zieht. 2023 steht die Woche unter dem Motto «Italienisch und die Nachhaltigkeit».

In Zusammenarbeit mit den Italienischen Kulturinstituten in Köln, Stuttgart und München präsentiert das Istituto Italiano di Cultura Hamburg vier kurze Videoclips des Comedians Claudio Morici. Die Videos zum Thema „Italienisch und die Nachhaltigkeit“ werden unter anderem auf dem YouTube-Kanal des Italienischen Kulturinstituts Hamburg zu sehen sein.

Claudio Morici ist Schriftsteller, Schauspieler und Comedian. Seine Videos haben die Italiener während der Pandemie bedingten Lockdowns begleitet und wurden auf Propaganda Live (La7), Rainews, Repubblica.it ausgestrahlt. Morici hat fünf Romane veröffentlicht, darunter „La terra vista dalla Luna“ (Bompiani, 2009), „L’uomo d’argento“ (E/O, 2012), „Confessioni di uno Spammer“ (E/O, 2014). Er hat mehrere Theaterstücke geschrieben, die für volle Säle in römischen Theatern sorgten und die in ganz Italien auf Tournee waren. Kurze Stücke wurden auf Radio3, Radio Rock und in der Streaming-Variante des Teatro di Roma gesendet. Wenige Tage vor dem Lockdown stand er im Finale von Italia’s Got Talent mit einem komischen Stück, in dem er das Telefonbuch von Rom für 2012 rezensierte. Derzeit hat er eine Video-Kolumne in den sozialen Netzwerken der Zeitschrift Internazionale.